Verdächtiger nach Vergewaltigung gefasst

Dresden/Riesa (dpa/sn) - Drei Wochen nach der Vergewaltigung einer 40-Jährigen in Riesa (Landkreis Meißen) ist erneut ein Verdächtiger festgenommen worden. Dabei handelt es sich um einen 23-Jährigen aus der Stadt, wie die Polizei in Dresden am Freitag mitteilte. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Die Ermittler seien sicher, diesmal den Richtigen zu haben, sagte ein Sprecher. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden Beamte den Angaben nach auch das Handy, das der Täter der Frau gestohlen hatte.

Sie war am Abend des 28. Juli von ihrem Fahrrad gezerrt und auf einer Wiese vergewaltigt worden. Der Täter hatte danach ihren Rucksack durchsucht und daraus Bargeld und Handy genommen, bevor er flüchtete. Die 40-Jährige hatte sich in einem Krankenhaus einer Ärztin offenbart. Im Zusammenhang mit dem sexuellen Übergriff war zunächst ein 34-Jähriger festgenommen worden, gegen den sich der Tatverdacht jedoch nicht erhärtet hatte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...