Von Krimi bis Comedy-Thriller: Mehrere Serien entstehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Görlitz/Lauchhammer (dpa) – Ob David Hasselhoff, Nina Kunzendorf oder Mišel Matičević: In diesem Jahr steht in der Lausitz eine Reihe bekannter Schauspieler vor der Kamera - für mehrere Serien. Aktuell werden zwischen Görlitz, Bautzen und Lauchhammer drei Filmprojekte umgesetzt.

In Görlitz wird bis Oktober für die Historienserie «Torstraße 1» mit Nina Kunzendorf («Charité») und Alexander Scheer («Gundermann») gedreht. Zuvor hatte es schon Dreharbeiten in Berlin gegeben. «Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind schon seit langem Drehorte unserer Produktionen gewesen», sagte Stefan Arndt, Geschäftsführer der Produktionsfirma X-Filme. «Anders als in der Vergangenheit ist dieses Projekt aber ein langfristiges Investment, denn es gibt eine Vielzahl von Geschichten, die wir in der "Torstraße 1" erzählen wollen.» Die Serie ist im RTL-Streamingdienst TVnow zu sehen.

Erwartet werden in «Görliwood», wie die Stadt an der Neiße sich gern selbst nennt, ab Mitte September zudem David Hasselhoff und Henry Hübchen. Sie spielen sich in der Comedy-Thriller-Serie «Ze Network» selbst; ebenfalls für TVnow. 

An Schauplätzen im sächsisch-brandenburgischen Braunkohlerevier entsteht derzeit in Koproduktion zwischen ARD und Arte der Mehrteiler mit dem Arbeitstitel «Lauchhammer». In der Krimiserie ist Mišel Matičević («Babylon Berlin») als ermittelnder Lausitz-Rückkehrer zu erleben.

Abgedreht ist schon die MDR-Streaming-Serie «Straight Outta Crostwitz», bei der unter anderem Tatort-Kommissarin Jasna Fritzi Bauer und Volker Zack («Die Känguru-Chroniken») bis Ende August vor der Kamera standen.