Vorzugsvariante für Erzgebirgstunnel soll 2025 feststehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dresden (dpa) - Die Deutsche Bahn will die Vorplanungen für den Erzgebirgstunnel auf der Neubaustrecke Dresden-Prag bis 2025 abschließen. Dann solle feststehen, welche der beiden möglichen Tunnelvarianten den Vorzug erhalten soll, sagte Kay Müller, Projektleiter der DB Netz AG am Dienstag. Der Tunnel wird gemeinsam mit dem tschechischen Eisenbahninfrastruktur-Unternehmen SZ geplant. Im Jahr 2025 soll ein deutsch-tschechischer Staatsvertrag das Projekt besiegeln.

Zur Auswahl für den Tunnel stehen zwei Varianten: Ein sogenannter Volltunnel von Heidenau bis Tschechien von 30 Kilometern Länge und ein 26 Kilometer langer Teiltunnel, der erst ab Pirna durch das Osterzgebirge führt. Beide Varianten würden gleichwertig untersucht, betonte Müller. Derzeit laufen im Erzgebirge Bohrungen, um die Geologie zu erkunden. Außerdem werden Umweltauswirkungen geprüft. Zu den Kosten der beiden Varianten könne er derzeit noch keine Angaben machen, sagte Müller.

In Tschechien soll die Neubaustrecke in das entstehende Hochgeschwindigkeitsnetz eingebunden worden. Dort sind zwei weitere Streckenabschnitte von Usti nad Labem (Aussig) nach Litomerice (Leitmeritz) und von dort weiter nach Prag in der Planung. Die Fahrzeit im Personenverkehr zwischen Prag und Dresden soll so von derzeit zweieinhalb Stunden auf eine knappe Stunde sinken. Die Züge sollen je nach Streckenabschnitt mit Höchstgeschwindigkeiten zwischen 200 und 320 Kilometern pro Stunde unterwegs sein.

Wann mit dem Bau des Erzgebirgstunnels begonnen werden kann, lasse sich derzeit noch nicht sagen. Dementsprechend ist auch noch völlig offen, wann die komplette Neubaustrecke in Betrieb gehen wird.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.