Weniger Firmen- und Privatinsolvenzen in Sachsen

Kamenz (dpa/sn) - In Sachsen ist die Zahl der Firmen- und Privatinsolvenzen deutlich zurückgegangen. Im Vorjahr wurden bei den Amtsgerichten 685 Unternehmensinsolvenzen gemeldet, 127 weniger als 2018, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte. Die angemeldeten Forderungen der Gläubiger verringerten sich 2019 gegenüber dem Vorjahr um 63,5 Prozent auf 296,6 Millionen Euro. Die Zahl der privaten Insolvenzen sank um 6,0 Prozent auf 2982.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.