Weniger Gefangene in Sachsen

Kamenz (dpa/sn) - Die Zahl der Gefangenen und Sicherungsverwahrten in den zehn sächsischen Justizvollzugsanstalten ist leicht gesunken. Zum Stichtag am 31. März 2018 sind es 3644 Menschen gewesen, wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Dienstag mitteilte. Das sind 44 weniger als zum gleichen Zeitpunkt ein Jahr zuvor. 2816 Gefangene verbüßten demnach eine Freiheitsstrafe. Knapp die Hälfte von ihnen war zu einer Haftstrafe von maximal einem Jahr verurteilt worden. Bei 75 Inhaftieren lautete das Urteil lebenslang. 723 Menschen befanden sich in Untersuchungshaft und 36 in Sicherungsverwahrung. Die Zahl der ausländischen Strafgefangenen stieg im Vergleich zu 2017 um 5 Prozent auf 601.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...