Wöller dankt friedlichen Demonstranten und Polizei

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat sich nach dem weitgehend störungsfreien Samstag in Chemnitz erleichtert gezeigt. «Ich bin dankbar, dass es gestern im Zusammenhang mit den Demonstrationen und Versammlungen weitgehend friedlich geblieben ist», sagte er am Sonntag laut einer Mitteilung in Dresden. Er dankte den friedlichen Teilnehmern und den Polizisten für Umsicht, Fingerspitzengefühl und konsequentes Handeln bei schwierigem Einsatz sowie dem Bund und neun Bundesländern für personelle Unterstützung. «Es ist deutlich geworden, dass wir rechten Chaoten und gewaltbereiten Extremisten nicht die Straße überlassen, sondern Recht und Ordnung durchsetzen.»

Es sei zu hoffen, «dass sich dauerhaft Besonnenheit und Toleranz in unserem Land, in Sachsen, aber insgesamt in Deutschland durchsetzen», sagte Wöller. Demokratie lebe von unterschiedlichen Meinungen und lebhafter Kritik, die frei geäußert würden, «aber auch davon, sich gegenseitig zuzuhören und andere Meinungen zu achten». Wöller wollte nach Ministeriumsangaben gemeinsam mit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Sonntagnachmittag an einer Kundgebung der evangelischen Kirche Chemnitz teilnehmen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...