Wohnungsbrand: Mieter stirbt nach Sprung aus Fenster

Chemnitz (dpa/sn) - Ein 33-Jähriger, der Mitte Juni bei einem Wohnungsbrand in Chemnitz aus einem Fenster gesprungen war, ist infolge seiner Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Die Ermittlungen zur Brandursache dauerten weiter an, teilte die Polizei am Freitag mit. Es gebe aber keine Hinweise, dass jemand anders von außen das Feuer gelegt haben könnte. Der Brand ist nach Angaben der Polizei in der Wohnung des 33-jährigen Mieters ausgebrochen.

Noch bevor die Einsatzkräfte beim Brand am 11. Juni mit ihrer Rettung beginnen konnten, sei der Mann aus dem Fenster im ersten Obergeschoss gesprungen, teilte die Polizei mit. Sieben Menschen wurden demnach aus dem Haus gerettet. Sie konnten wenig später in ihre Wohnungen zurückkehren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...