Zeit allein heilt keine Wunden

Vor 20 Jahren kam es in Ruanda zu einem der größten Völkermorde in der Geschichte der Menschheit. Zwei Chemnitzer haben ganz eigene Gedanken zu dem afrikanischen Land und den pogromartigen Morden. Binnen dreier Monate starben damals rund 800.000 Menschen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...