Zoo Leipzig erhält mehr als halbe Million Euro an Spenden

Leipzig (dpa/sn) - Der Zoo Leipzig hat in der Corona-Krise mehr als 500 000 Euro an Spenden erhalten. Dieses «starke Zeichen der Besucher» sei überwältigend, erklärte Direktor Jörg Junhold am Freitag. Die privaten Spenden fingen aber die Einnahmeverluste nicht auf. Pro Woche ohne Besucher fehle dem Zoo ungefähr eine Million Euro, erklärte Junhold. Der Zoo sei nun seit mehr als fünf Wochen geschlossen. Er hoffe, dass der Freistaat die sächsischen Zoos mit diesen Einbußen nicht alleine lasse.

Laut Junhold bereitet sich der Zoo zudem auf eine Wiederöffnung vor. Es gebe in Sachsen «erste Zeichen», dass das Datum dafür der 4. Mai sein könne. «Der Schutz der Bevölkerung vor dem Virus ist enorm wichtig, aber mit guter Vorbereitung und passenden Maßnahmen werden wir beides ermöglichen können. Dafür benötigen wir aber das Verständnis und die Rücksicht der Besucher», erklärte der Direktor.

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.