Zoo Leipzig sucht Namen für vier Löwenjunge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Leipzig (dpa) - Gut drei Monate nach der Geburt eines Quartetts junger Löwen sucht der Zoo Leipzig jetzt Namen für die Jungtiere. «Wir suchen diesmal für unsere beiden Kater und für die beiden Katzen afrikanische Namen», sagte Zoochef Jörg Junhold laut einer Mitteilung des Tierparks vom Freitag. Bei den afrikanischen Namen sollten die Herkunft und die Bedeutung angegeben werden, hieß es. Erbeten werden entsprechende Vorschläge bis zum 25. Juni auf der Internetseite des Leipziger Zoos. Aus den eingegangenen Zuschriften wählen die Raubtierpfleger die Namen aus.

Die vier Löwenjungen von Löwin Kigali und Löwenkater Majo haben sich den Angaben nach seit ihrer Geburt am 7. März zur Zufriedenheit aller sehr gut entwickelt. Inzwischen sei das Quartett täglich auf der Außenanlage unterwegs und genieße sichtbar die Spielmöglichkeiten der Löwensavanne. «Grashalme werden untersucht, Kletterstämme bezwungen und herabhängende Äste sind willkommene Elemente für ausgelassene Spielabenteuer», so die Zooleitung.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €