Zwei Kinder und ein Erwachsener nach Brand in Krankenhaus

Chemnitz (dpa/sn) - Nach einem Brand in einer Wohnung in Chemnitz sind zwei Kinder und ein Erwachsener ins Krankenhaus gekommen. Es bestehe der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, teilte die Polizei mit. Das Feuer sei am frühen Freitagnachmittag ausgebrochen - möglicherweise beim Essenkochen. Das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses sei stark verqualmt gewesen. Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich das sieben Jahre alte Mädchen und der 13-jährige Junge sowie andere Hausbewohner schon selbst ins Freie gerettet. Ein 30-Jähriger, der versucht hatte, den Brand zu löschen, wurde von der Feuerwehr gerettet. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung auf.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.