Zwei Verletzte bei Feuer in Asylunterkunft

Hainichen (dpa/sn) - Bei einem Brand in einer Asylunterkunft in Hainichen (Landkreis Mittelsachsen) sind zwei Menschen verletzt worden. Ein 33-jähriger Bewohner habe das Feuer in der Nacht zu Montag offenbar in einer der Wohnungen gelegt, teilte die Polizei in Chemnitz mit. Der Mann erlitt eine Rauchvergiftung und kam ins Krankenhaus. Er ist laut Polizei noch in der Klinik festgenommen worden. Außerdem wurde ein Mitarbeiter verletzt, der versuchte den Brand zu löschen.

Mehr als 60 Bewohner mussten die Unterkunft verlassen. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten sie zurückkehren. Die dritte und vierte Etage des Hauses sind allerdings momentan nicht bewohnbar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...