SPD-Vize Stegner sieht Merkels «Zenit überschritten»

Berlin (dpa) - SPD-Vize Ralf Stegner hält es für denkbar, dass CDU-Chefin Angela Merkel auf eine erneute Kanzlerkandidatur verzichtet. «Frau Merkel hat ihren Zenit eindeutig überschritten», sagte Stegner dem «Spiegel».

«Einige halten inzwischen ja sogar für möglich, dass Frau Merkel die Debatte um ihre Kandidatur mit Herrn Seehofer gar nicht mehr führt.» Der SPD-Politiker fügte hinzu: «In ihrer Geschichte war die Union bekanntlich immer mitleidlos mit ihren Kanzlern, wenn sie den Eindruck hatte, es droht der massive Verlust von Mandaten.»

Nach der CDU-Schlappe bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern hat CSU-Chef Horst Seehofer die Politik von Merkel scharf kritisiert. «Die Lage für die Union ist höchst bedrohlich», sagte Seehofer der «Süddeutschen Zeitung».

Stegner schöpft aus dem Sieg der Nordost-SPD trotz deutlicher Verluste neue Hoffnung für die Bundestagswahl: «Wir haben Monate hinter uns, in denen die SPD immer wieder totgesagt wurde. Und jetzt erweist sich Angela Merkels angebliche Unbesiegbarkeit als Mär. Die Bundestagswahl wird spannender als viele denken.»

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...