Affäre Skripal: Westen weist russische Diplomaten aus

Die internationale Affäre um den ehemaligen Spion Skripal schaukelt sich hoch. Nach Großbritannien erhöhen weitere Länder mit konkreten Konsequenzen den Druck auf Moskau. Wie wird die Antwort ausfallen?

14Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    aussaugerges
    28.03.2018

    Verheugen hat klar und deutlich Kante gezeigt.

    Danke

  • 2
    1
    aussaugerges
    27.03.2018

    Wie hat der Bolton gesagt,Nordkorea und Iran bombardieren.
    Es war auch ein Irak Fanatiker.

    Ich hoffe Rußland ist gerüstet und gibt Feuer, wenn die Amis wieder die syrische Armee bombardieren

  • 2
    1
    aussaugerges
    27.03.2018

    Abgewählte betreiben eine pervers Politik.

    Der Bolton zieht schon die Bomben zusammen.

  • 2
    1
    aussaugerges
    27.03.2018

    Es geht um dem Boykott der WM,wenn die Amis Millionen töten ist das normal.

    Es ist eine pervers Verschwörung.
    Das mit den Wahlen wird gar nicht aufgearbeitet.
    Keine Entschuldigung.Nichts.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    27.03.2018

    Es ist interessant wie einig sich die EU ist, wenn es gegen Russland geht. Zwar nicht vollkommen einig, aber immerhin. Sonst glänzt die EU vor enormer Uneinigkeit. Es glaubt doch kein Mensch, dass die Russen so einen Anschlag begehen und dazu noch das eigene Gift nehmen. Das ist einfach lächerlich.

  • 4
    4
    Blackadder
    27.03.2018

    "Ich verachte Mai und Merkel."

    Ich mag den Mai eigentlich ganz gerne. Nicht so kalt und schmuddelig wie zur Zeit.

  • 1
    3
    aussaugerges
    27.03.2018

    Jetzt ist es raus sie wollen die W M blockieren.
    Und geifern über die Verluste von Rußland.
    Ich verachte Mai und Merkel.

  • 2
    3
    aussaugerges
    27.03.2018

    Es wird immer verrückter so stelle ich mir den Kriegsbeginn in Europa vor.

  • 5
    4
    aussaugerges
    26.03.2018

    Der Westen versucht mit allen Mitteln seine Schwäche mit Provokationen zu überdecken.
    Weltmeisterschaft
    Syriendesaster
    Und gescheiterte Wahlfälschungs Anschuldigung.

  • 9
    0
    Nixnuzz
    26.03.2018

    @Einspruch: Tja, das sind die Feinheiten der Sprache: Diplomaten werden ausgewiesen und fahren nach Hause. Nicht abgeschoben. Missetäter werden abgeschoben - aber ihre Vaterländer verweigern die Heimkehr.

  • 9
    0
    Freigeist14
    26.03.2018

    Wenn die "Wertegemeinschaft" Ihre Glaubwürdigkeit und selbstgefällige Überlegenheit behalten will,muss sie die "geheimen eindeutigen Beweise" offenlegen. Ansonsten bleiben die Vorwürfe unbewiesen und man macht sich zum Werkzeug Londons und Washingtons.

  • 15
    1
    Einspruch
    26.03.2018

    So so, Diplomaten weist man ohne richtige Beweise aus und riskiert politische Krisen, da geht plötzlich was in der EU. Beklannte illegal Eingereiste oder überführte Straftäter oder Gefährder kann man angeblich nicht abschieben.

  • 11
    1
    BlackSheep
    26.03.2018

    Warum legt man den die Beweise, die ja da sein sollen, nicht mal auf den Tisch? Würde viele unnütze Verdächtigungen verhindern, aber anscheinend will man gerade das.

  • 5
    3
    Freigeist14
    26.03.2018

    Allein das frostige Wetter der letzten Wochen sollte für eine Ausweisung reichen !



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...