Assange-Anwalt lehnt Ende des Botschaftsasyls ab

Seit 2012 lebt Wikileaks-Aktivist Assange in der Botschaft Ecuadors in London. Die will ihn jetzt rauswerfen, weil dem Whistleblower keine Auslieferung mehr in ein Land droht, in dem sein Leben in Gefahr ist. Assange sträubt sich - denn in den USA wollen ihn verschiedene Behörden dringend sprechen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...