Ausländische Diplomaten bleiben trotz Warnungen in Nordkorea

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    aussaugerges
    07.04.2013

    mdr info,Amerikaner sagen Start von Langstreckenraketen ab.(Midleand)
    Keine Manöver vor Nordkorea mehr.

    Schau an, Schau an.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    06.04.2013

    ja ja die guten amerikaner. Was für brave Samariter! Nur gut dass es die gibt!
    Ich freu mich, wenn genau diese "Hüter eurer Werte" anfangen euch alle umzubringen.
    Informiert euch mal über FEMA Camps in den USA, dann wisst ihr wie die ticken. Das vierte Reich ist stark am kommen. Was werden sie wohl diesmal rufen. Geld heil???

  • 0
    4
    Schinderhannes
    06.04.2013

    Da sieht man mal, was hier in dieser Welt los wäre, wenn die Amerikaner nicht am 6. Juni 1944 in der Normandie gelandet wären und auch sich heute nicht als die Schutzmacht unserer Demokratie präsentieren würden?

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    06.04.2013

    Nord-Koreas Diktator leidet nicht nur unter absolutem Realitätsverlust, sondern er ist eine tickende Zeitbombe.

    Wie kann eine Generalität diesem "Milchreis-Bubi" nur folgen?

    Jeder hochrangige und politisch geschulte Militär weiß das und der weiß auch, was danach kommen wird, nämlich die totale Isolation und die totale Niederlage, denn keiner der Großmächte wird Nordkorea zur Hilfe eilen - zu verflochten sind auch deren Wirtschaftssysteme miteinander und ein weltweiter ökonomischer "Supergau" wäre schlimmer als jede Atombombe.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...