Corona: Tschechien schließt Geschäfte und verhängt Lockdown

Von Donnerstagmorgen an müssen fast alle Läden schließen. Zudem werden Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr verhängt.

Angesichts sprunghaft steigender Corona-Zahlen greift Tschechien zu drastischen Maßnahmen, die einem landesweiten Lockdown gleichkommen. Von Donnerstagmorgen an müssen fast alle Geschäfte schließen, wie Gesundheitsminister Roman Prymula am Mittwoch bekanntgab. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken.

Zudem werden Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr verhängt: Die Regierung hat angeordnet, dass Leute ihre Kontakte mit anderen Menschen auf die «absolut notwendige Zeit» begrenzen müssen. Das gilt nicht für den Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Familienbesuche. Erlaubt sind auch Spaziergänge in Parks und der freien Natur.

Die Infektionszahlen steigen in Tschechien seit Wochen dramatisch an. Am Mittwoch wurde ein neuer Höchststand bei der Zahl der täglichen Neuinfektionen vermeldet. Es kamen 11 984 bestätigte Fälle innerhalb von 24 Stunden hinzu. Die Gesamtzahl der jemals Infizierten stieg damit auf knapp 194.000. Mehr als 1600 Menschen starben seit Beginn der Pandemie in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung. Der EU-Mitgliedstaat hat knapp 10,7 Millionen Einwohner. Tschechien gehört europaweit zu den Ländern mit den höchsten Infektionsraten je 100 000 Einwohner. (dpa)

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    23
    Interessierte
    21.10.2020

    Wenn sich die „Dresdner Politiker“ mal die Karte angeguckt hätten , hätten sie mehr Informationen gehabt ...
    Aber der Raum „Chemnitz/ Erzgebirge“ betrifft sie wohl weniger bzw. hat wohl weniger etwas mit Sachsen zu tun ...

    Die Flächen in der Karte kann man anklickern ........

    Da sieht man offensichtlich , das sich das CS-Corona-Gebiet genau über Chemnitz liegt , also weit weg von Dresden ..
    Die SSchweiz -Osterzgebirge betrifft das nicht so stark , obwohl es dort sicherlich auch Übergänge gibt ..

    Da hat die Frau Köpping wohl Recht , wenn man dort trotzdem noch ´rüber laufen kann und im CS-Wald spazieren gehen kann - und auch noch mit Tanken und zum Friseur gehen kann ..

    Und Mittelsachsen hat auch kaum Infizierte ...
    Und das Vogtland grenzt doch auch an die CS ...
    Und die haben aber auch sehr wenig Infizierte , wie kommt denn das ???