Erster Eklat schon vor Trumps Ankunft in Großbritannien

Ärger schon am ersten Tag seiner Staatsvisite in Großbritannien: US-Präsident Trump favorisiert Boris Johnson als möglichen neuen Premierminister und kanzelt den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan ab. Welche Fauxpas werden wohl in den nächsten Tagen passieren?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 9
    0
    Nixnuzz
    03.06.2019

    Wenn Don Trump etwas nicht gefällt, ruft er gleich den nationalen Notstand aus und macht jegliches Visier dicht. Er zieht dann alle Register, die ihm als Präsident zur Verteidigung seiner Nation zur Verfügung stehen. Wann tritt eigentlich hier in Europa oder jeglicher Nation der logistische Verteidigungsfall ein? Warum kriegt der überall eine Landeerlaubnis?..

  • 10
    4
    gelöschter Nutzer
    03.06.2019

    Auch bei diesem Mann stellt sich mir immer wieder die Frage "Aber ausgerechnet den?"
    3 Pleiten in Milliardenhöhe (jeweils), selbstgefälliges Benehmen und keinerlei Umgangsformen, wie man sie allgemein in diesem Amt erwarten dürfte.
    Und natürlich steht er auf den Fotos in der Mitte. Wo sonst.