Iran bleibt trotz US-Sanktionen im Atomabkommen

Die Wirtschaft im Iran liegt am Boden, viele Menschen gehen auf die Straße. Nun macht US-Präsident Trump zusätzlichen Druck: Ab Dienstag gelten wieder US-Sanktionen, die die EU nicht verhindern konnte. Irans Präsident Ruhani spricht von einem «psychologischen Krieg».

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    aussaugerges
    09.08.2018

    Ja auch hier provilieren sich Ableger der Trump und Co.

  • 0
    1
    aussaugerges
    09.08.2018

    Der Weltpolizist hat gesprochen,der totale Pleitegeier.

  • 5
    0
    Hinterfragt
    07.08.2018

    Man kann nur hoffen, dass Europa sich an seine Zusagen hält und bei Trumps Kriegsreiberei nicht mitmacht.
    Iran zeigt eindeutig seinen guten Willen.

  • 0
    6
    mathausmike
    07.08.2018

    Dieses iranische Terrorregime gehört boykottiert.
    Wieso sperrt sich die EU dagegen?
    Will Sie Ruhani für seinen Terror gegen sein Land und die Welt unterstützen?
    Spielen vielleicht Gründe des Profits eine größere Rolle,als für Frieden zu sorgen?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...