Mahner, Mäzen, Monster: Warum Bill Gates zur Hassfigur geworden ist

Schon früh warnte der Microsoft-Grüner vor den Gefahren einer Pandemie. Nun ist der Microsoft-Gründer zum Hassobjekt der Verschwörungs- theoretiker geworden. Unbeirrt treibt der Milliardär mit seinem Geld die Suche nach einem Impfstoff voran.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

23Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    saxon1965
    27.05.2020

    @ MuellerF: damit haben sie natürlich Recht, obwohl es bei manchen Wahrheiten sehr schwer (gemacht) wird.
    Was in besagtem Link von mops0106 beschrieben wird, stellt aber genau den Widerspruch zwischen vorgegeben Anspruch des Herrn Gates und seiner mindestens auch wirtschaftlichen Interessen dar.
    Da trifft der alte Spruch "Wasser predigen und Wein trinken" voll zu und durch solch massive Interessenskonflikte verspielen diese Menschen ihre Glaubwürdigkeit, zumindest bei mir .
    Leider ist auch unser Deutscher Bundestag voll mit solchen Menschen. In weniger demokratischen Ländern, die wir nur zu gerne belehrend "retten" wollen, hätte man Politiker wie Scheuer, von der Leyen und Co. längst... ehe es wieder der Zensur, sorry den Kommentarregeln zum Opfer fällt... des Amtes enthoben.
    Die Eine steigt nach Brüssel auf und der Andere wird, wollen wir wetten, einen Aufsichtsratsposten in der Automobilindustrie bekommen. Was so etwas an Schaden in das Vertrauen unserer Politik und in die Demokratie anrichtet, dass ist den Entscheidungsträger*Innen ganz sicher bewusst und schert sie den feuchten...

  • 1
    3
    Lexisdark
    27.05.2020

    @freigeist Mir scheint, Sie können nicht lesen. Ich schrieb von amerikanischen und russischen Verhältnisse. Nicht von Quellen.

  • 4
    1
    Freigeist14
    27.05.2020

    Lexidark@ Sie brauchen gar keine russischen Quellen . Es gibt auch deutsche Seiten , wo NACHDENKEN gefordert ist oder man den Rubikon überschreiten kann .

  • 2
    2
    MuellerF
    27.05.2020

    @saxon: Fragen zu stellen, ist natürlich legitim - aber Antworten auf diese sollten
    belegbar sein, ansonsten haben sie keinen Anspruch darauf, WAHR zu sein, sondern nur ein Glaube unter vielen.

  • 5
    4
    mops0106
    27.05.2020

    @Lexisdark: "...gezieltes Weglassen von Fakten..." - dieses Handwerk verstehen ÖRR ja sehr gut.

  • 5
    3
    saxon1965
    27.05.2020

    @ mops0106: Ein sehr guter Link, danke! Da kann man sicher nicht von Verschwörungstheorien sprechen.
    https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html

  • 5
    2
    Lexisdark
    26.05.2020

    @freigeist Jeder kann doch seine eigene Meinung haben und äußern. Ob Lügen, gezieltes Weglassen von Fakten oder gleich das Mischen von beidem eine Meinung darstellen soll, sei dahin gestellt. Man sieht in den USA, was der Golfprofi im weißen Bungalow mit der Taktik geschafft hat. Und der bekommt noch Lob dafür. Viele fürchten amerikanische Verhältnisse. Ich sage, die haben wir längst. Im negativen Sinne. Die russischen brauch ich aber auch nicht.

  • 3
    4
    Freigeist14
    26.05.2020

    Lexidark@ offensichtlich haben Sie - Meinungsvielfalt - nicht verstanden oder fühlen sich mit anderen Ansichten überfordert .

  • 6
    3
    OlafF
    26.05.2020

    Über diese bekannte Persönlichkeit und seinen Einfluss auf die Medien (siehe 10min Sendezeit in der Tageschau) und seine Aussage 7 Milliarden Menschen impfen zu wollen, sollte sich jeder seine eigenes Meinung bilden können. Warum nicht, wenn jeder sich f r e i w i l l i g nach einer Risiko- Nutzen- Abwägung entscheiden kann. Ob seine Spenden an die WHO und Medienkonzerne oder die der anderen Stiftungen und Unternehmen uneigennützig erfolgt, wird von einigen bezweifelt. Den globalen Einfluss einzelner Personen und Organisationen zu hinterfragen war eigentlich einmal Aufgabe der Pressevertreter als "4. Gewalt" und nicht nur Jagd auf Kritiker und "Verschwörungstheoretiker".zu machen.Gates sollte transparent seine Absichten offenlegen, auch die seiner Investitionen in Energieprojekte, Impfprojekte und Aufklärungskampagnen. Aber nicht vergessen, dass ihn sein Reichtum nicht legitimiert persönliche Entscheidungen für andere Menschen zu treffen.

  • 4
    2
    mops0106
    26.05.2020

    Zu Bill Gates mal ein interessanter Artikel auf https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html.
    Hier werden Pro und Kontra-Fakten zum Wirken der Stiftung genannt.

  • 7
    6
    Lexisdark
    26.05.2020

    @Lesemuffel RT Deutsch ist genauso seriös wie die Bild. In gedruckter Form nur zum Einpacken beim Umzug zu gebrauchen. Soviel dazu. Zumal man wahrscheinlich bei jedem etwas findet, worüber andere den Kopf schütteln.
    Offensichtlich ist eines schon : über die Presse wird gemeckert, aber jeder der hier kommentiert, zahlt offenbar auch gerne für die Freie Presse. Oder nur zum Meckern, das ist auch möglich.

  • 14
    9
    Maresch
    26.05.2020

    Einige Menschen sind m. E. schlicht intellektuell überfordert und nicht in der Lage komplexe Sachverhalte zu analysieren. Mit 'Gib Gates keine Chance' usw. drücken diese Menschen ihr irrationales Denken aus. Der Sündenbock Bill Gates dient zur Vergewisserung der eigenen unterkomplexen Weltsicht: die Banalität des Dummen.

  • 9
    4
    Dickkopf100
    26.05.2020

    @saxon1965 All ihre Fragen sind gut und richtig gestellt und, ob argwöhnisch oder nicht, ganz leicht beantwortbar. Man braucht nur etwas Zeit zur Recherche. Bill Gates Reichtum beispielsweise begründet sich aus der Zeit der Gründung der Firma Microsoft, und dass Microsoft ein internationaler Hard und Softwareentwickler sowie Technologiekonzern nicht grade " ärmlich" ist, kann man sich denken. Wenn dieser Konzern irgendein Produkt auf den Markt wirft (z.B, Windows 10), dann verdient Bill Gates daran mit. Selbst wenn er wirklich nur ein Egomane wäre, könnte er und seine Nachkommen die "Kohle" nie ausgeben. Daher ist es doch ganz in Ordnung, wenn er Teile davon verspendet. Und ob er daran verdient( was ich bei Spenden an die WHO bezweifle), kann mir auch egal sein.
    Nur begreife ich nicht, wie man auf die ihm zur Last gelegten Vorwürfe kommt, denn bei aller Recherche ist von dem nichts zu finden. Bis auf einige aus dem Zusammenhang gerissene Zitate, ist nichts von alldem nachzuweisen. Daher bin ich über diese ganzen Kampagnen einigermaßen verwundert...

  • 4
    4
    Lexisdark
    26.05.2020

    @saxon Wenn die Leute sich das die ganze Zeit fragen, warum wählen sie dann CDU, FDP und AfD? Das sind doch wahrlich nur Kapitalisten...

  • 6
    9
    Peggy01
    26.05.2020

    Distel...: Wie heist es so schön "hinter jedem gerücht steckt auch ein bisschen wahrheit".

  • 6
    9
    Lesemuffel
    26.05.2020

    @saxon Alles richtig, solche Fragen sollen, müssen, dürfen gestellt werden. Es ist gut, dass es mutige Bürger tun, denn im BT traut sich das keiner. Oder würde der überhaupt Mal zu Pandemie Massnahmen befragt? Wer war und ist praktisch aussen vor und es stört keinen Abgeordneten. Ob der User, welcher mit RTdeutsch hadert, besser von BILD oder zum Beispiel vom Relotius-Spiegel besser informiert wird, sei mal dahingestellt.

  • 7
    5
    saxon1965
    26.05.2020

    Dieser Artikel passt sehr gut zum Thema:
    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/700000-opfer-corona-impfung-zitat-bill-gates-kontext-gerissen-34734998
    Ist es nicht vielmehr so, dass man diese s. g. Verstärker bei Impfstoffen für ältere Menschen weg lässt, wegen der möglicherweise auftretenden Nebenwirkungen?
    Muss man überhaupt, um eine s. g. Herdenimmunität herzustellen, die gesamte Bevölkerung durchimpfen? Wieso geht Bill Gates an die Sache so heran, dass möglichst die gesamte Weltbevölkerung mit sieben Milliarden (7,8) Menschen geimpft werden sollte?
    Es ist eine Krux mit der Auslegung von Gesagtem, Weglassen und "zwischen den Zeilen lesen". Da liegt es in der Natur der Sache, dass jeder Mensch etwas anderes versteht oder hinein interpretiert.
    An "meine Roten Daumen": Welcher Geist bringt Wahrheiten ans Licht, der kritische oder der unkritische und wodurch entwickeln sich Gesellschaften weiter?
    Die menschliche Geschichte ist voller Beispiele für Verdummung der Massen und Ketzer. Soll nicht heißen, dass die Wahrheitsfindung heut zu Tage einfach wäre.

  • 12
    10
    gelöschter Nutzer
    26.05.2020

    @sacon1965: Sie schreiben "Es mag falsch sein hinter jedem Baum einen Bösewicht zu vermuten."
    Interessant. Es ist tatsächlich Teil der evolutionären menschlichen Entwicklung, lieber 20mal einen Busch für einen Bären zu halten als nur einmal einen Bären für einen Busch. Man nennt das auch Überwahrnehmung von Wesenhaftigkeit oder auch Mustererkennung.
    In unsicheren Zeiten wird dann halt versucht, eine unkontrollierbare Realität durch das scheinbare Handeln geheimer Akteure zu erklären und damit greifbarer zu machen.
    Oft erkennbar an der Frage "wem nützt es?, die auch Sie hier stellen.
    Sorry. Das ist der schnellste Weg zum Verschwörungsglaube. Und ein Holzweg noch dazu, wenn auch vielleicht ein sehr unterhaltsamer.

  • 13
    10
    saxon1965
    26.05.2020

    Es mag falsch sein hinter jedem Baum einen Bösewicht zu vermuten. Jedoch sollten sich die "Gutgläubigen" doch mal ganz einfache Fragen stellen:
    Wovon lebt dieses System? (Wachstum)
    Wie kommt es, dass Personen solchen Reichtum anhäufen können und kann dies wirklich mit rechten Dingen und ethisch sauber zu gegangen sein?
    Wenn ein Mensch solche Ambitionen hat, dabei der zweit reichste Mensch der Welt wird, wandelt sich so einer zum Mäzen und Philanthrop?
    Vielleicht macht genau das den Unterschied, auch beim Thema Corona u.a.m., dass es Menschen gibt, die glauben (wollen) und Jene, die eher ungläubig und kritisch bis argwöhnisch sind?
    Am meisten irren sicher die, die denken sie irren nie.

  • 10
    8
    Freigeist14
    26.05.2020

    floehde@ immerhin bekam Saxon1965@ eine Freischaltung . Antworten bekommt er auf die vielen berechtigten Fragen dennoch keine .

  • 14
    16
    floehde48
    26.05.2020

    Saxon1965 hat viele sehr gute Fragen gestellt. Fragen, die der Artikel hätte beantworten müssen. Aber darum ging es dem Journalisten auch überhaupt nicht. Wäre der Artikel als Kommentar gekennzeichnet, ok. Dann soll er das so sehen. Als Information kam nichts Erhellendes.

  • 15
    10
    Lexisdark
    26.05.2020

    Bezüglich der Impfungen würde ich nicht auf Aussagen von dem Blog Marbec-14 berufen, diese sind falsch und werden von vielen direkt oder indirekt verbreitet, zum Beispiel RT Deutsch. Zumal bei jeder Impfung ein Restrisiko besteht. Deswegen gibt es auch mal neuere, Polio gab es früher nur als Schluckimpfung inzwischen als sechsfach Kombi schon bei Babys. Monsanto sehe ich persönlich nicht nur in Afrika kritisch, die sind leider weltweit dabei, warum interessiert manche da nur die dritte Welt? Und wem gehört der Laden gleich wieder? Bayer kommt woher?

    @saxon viele Fragen sind ja in Ordnung, manche wollen aber unbedingt etwas schlechtes finden. Und kommen dann mit Halbwahrheiten oder Lügen. Wie mit Quecksilber und Arsen in Impfstoffen. Oder Fluor in der Zahnpasta (Fluorid und Fluor)?

  • 17
    18
    saxon1965
    26.05.2020

    Ja, es wird viel Unsinn über Bill Gates und seine Stiftung erzählt.
    Unzweifelhaft trägt dazu bei, dass man den Eindruck haben kann, dass man die Menschen eben nicht vollumfänglich informiert.
    Woher stammt das Stiftungsgeld? Sind es zum großen Teil Gelder aus Steuervermeidung?
    Könnte Herr Gates persönliche finanziellen Interessen haben, wenn er an Firmen spendet, an denen er selbst Anteile hält oder ist dies eine Lüge?
    Was wird einen neuer Impfstoff von bisherigen unterscheiden?
    Stimmt die Aussage, dass Bill Gates auf der einen Seite die Überbevölkerung anprangert, andererseits die "Welt impfen will" und in der Dritten Welt bei Impfprojekten Menschen Schaden genommen haben?
    Wie verstrickt ist Herr Gates mit Monsanto und der Bedrohung der Landwirtschaft in Afrika?
    Welchen Einfluss nimmt Bill Gates auf Staaten und wer hat ihn legimitiert?
    An wen fließen die Milliarden für die Impfstoffforschung, die Frau von der Leyen eingeworben hat und über deren Verteilung auch kein Deutscher Bundestag befindet.
    Nun kann es sein, dass wenn Menschen solche und ähnliche Fragen stellen, diese dann einfach als s. g. Verschwörungstheoretiker abgetan werden? Ist das noch Demokratie?