Merkel und Putin beraten drei Stunden über Konfliktthemen

Ist das ein gutes Zeichen? Mehr als drei Stunden haben die Kanzlerin und der russische Präsident über die Beilegung internationaler Konflikte und die bilateralen Beziehungen beraten. Länger als erwartet.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Freigeist14
    20.08.2018

    Was ist das denn für ein tendenzieller Artikel in der heutigen FP ? Dieser kann nur von der dpa verbrochen sein : "Dort die recht russlandfreundlichen Österreicher ,die bei bei EU-Sanktionen wegen der Ukraine-Krise oder der Vergiftung des Doppelagenten (..)zu den Bremsern gehören.." Hier wird eine nach wie vor(!) unbewiesene Behauptung der russischen Mittäterschaft als Tatsache hingestellt. Weiter : "Trotz Verspätung begrüßt die Kanzlerin in (Putin) freundlich aber nicht wirklich herzlich.Ein Lächeln,ein kurzer Handschlag,sehr geschäftsmäßig." Was macht sie denn sonst mit ihren Kumpels (Macron) ? Vielleicht einen Bruderkuss ? Auch Frau Merkel hält sich ans diplomatische Protokoll. Hier soll hofberichtsmäßig eine unnachgiebige Kanzlerin inszeniert werden,die dem Geächteten die harte Kante zeigt. Wo ist der unabhängige Journalismus geblieben ?Wenn man schon nichts weiß,worüber die beiden denn überhaupt gesprochen haben soll man besser neutral bleiben.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...