Nach Referendum machen EU und Athen Druck auf Skopje

Das Referendum zur Umbenennung Mazedoniens ist wegen zu geringer Beteiligung ungültig. Regierungschef Zaev spricht wegen des klaren Votums für den neuen Namen dennoch von einem Erfolg. In Brüssel und Athen ist man sich nicht so sicher.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    aussaugerges
    03.10.2018

    Tausende Bauern haben Kredite aufgnommen und nun dürfen sie nicht nach Europa liefern,weil die Maße nicht stimmen.

  • 2
    1
    Freigeist14
    01.10.2018

    Wer plant hier einen NATO-Beitritt ? Die Regierung oder das mazedonische Volk ? Die Montenegriner wurden auch überrumpelt .



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...