OECD-Studie: Enorme Abgabenlast in Deutschland

Fast die Hälfte eines Single-Durchschnittseinkommens geht in Deutschland für Steuern und Sozialabgaben drauf. Nach einer neuen Studie ist das der zweithöchste Wert aller OECD-Staaten. Als Ursache gelten die vergleichsweise hohen Beiträge an die Sozialkassen.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    aussaugerges
    11.04.2017

    Wir sind alle keine Millionäre.

    In den Nachrichten MDR wurde ausdrücklich gesagt das die Sozialabgaben fast nur von den

    NIEDRIG Verdienern getragen werden.

  • 4
    2
    1953866
    11.04.2017

    @TaiBlaine, dass die Flüchtlinge enorme Kosten verursachen, ist Ihnen hoffentlich klar, oder wollen Sie das bestreiten? Dazu gab es auch hier in der FP Berichte. Ja wo kommt denn das Geld dafür her? Fällt es vom Himmel, wächst es auf den Bäumen? So plump, mit der Begründung: "Flüchtlinge", wir müssen die Steuern erhöhen, macht man es natürlich nicht. Es ist wie immer, hier wird etwas gekürzt und da etwas. Jede Menge Medikamente, die vorher zuzahlungsfrei waren, kosten jetzt. usw:
    http://www.wr.de/gesundheit/zahl-der-zuzahlungsbefreiten-medikamente-fast-halbiert-id210152295.html
    Desweiteren wird leise die Privatisierung der von den Bürgern bezahlten Autobahnen voran getrieben:
    https://www.tagesschau.de/inland/infrastruktur-bab-101.html
    Aber Sie können gern mal erklären, woher das Geld für die Flüchtlinge kommt. Übrigens:
    http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/OB-schickt-Rechnung-an-Angela-Merkel-artikel9877588.php
    Rund 740 000 Euro im Jahr 2016 nur für die Kommune Freiberg. Und dies sind ja nur ein Teil der Kosten. Da kommen noch Zahlungen vom Landkreis und vom Bund oben drauf. Heißt, alles Leistungen, gezahlt von Steuern der Bürger.

  • 2
    6
    TaiBlaine
    11.04.2017

    @maxmeiner: Hab ich in den letzten 3 Jahren in denen die meisten Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, irgendwelche Steuererhöhungen verpasst? Zahlen sie seitdem mehr Steuern als vorher? Also ich nicht.

  • 5
    5
    maxmeiner
    11.04.2017

    Deutschland, respektive der Arbeiter, muß auch über 1Mio. "Facharbeiter" mitfinanzieren, ganz zu schweigen von dem Heer an Schreibtischtätern und Berufsbeamten und den mitfinanzierenden Krankenkassen. Da verwundert es schon, daß das kleine Belgien vor uns liegt in der Ausplünderung der Steuerzahler.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...