Russlands Justizsystem in der Kritik

Russische Straflager sind gefürchtet: Es herrschen Misshandlungen, Willkür und Korruption. Menschenrechtler sehen keine Verbesserung. Für einige Häftlinge aber gibt es wohl bald gute Nachrichten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    aussaugerges
    01.07.2018

    Es gibt ja Bilder von Guantanamo,und von den Hodenfolterungen im Irak.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    30.06.2018

    Dass ein Straflager kein Sanatorium ist, wissen alle. Es geht aber noch schlimmer wie in Russland. Es gibt ein Lager, in welchem die Gefangenen weder eine Verhandlung hatten, noch ein Urteil bekamen. Der Name ist Guantanamo.

  • 3
    1
    Freigeist14
    30.06.2018

    Die Bilder über die Käfige der Homeland-Security in den USA sind noch frisch - da kommt die Kritik an den Gefängnissen in Russland gerade noch rechtzeitig.