Sanktionen gegen Nord Stream II: Wird die Gaspipeline zum Rohrkrepierer?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Gaspipeline Nord Stream II steht kurz vor dem Weiterbau. Russische Spezialschiffe warten in der Ostsee auf ihren Einsatz. Die USA wollen Fertigstellung mit Sanktionen verhindern.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    1
    ralf66
    26.03.2021

    Überschrift kommentiert:
    Bestimmt wenn man sich weiter von dem Amis einschüchtern lässt!!!

  • 16
    1
    Freigeist14
    26.03.2021

    Hinterfragt@ Ihrer Antwort weiß auch die dpa . Selbst in der Eiszeit des Kalten Krieges lieferte die UdSSR zuverlässig und vertragsgerecht Erdgas. Alles appellieren über "Europäische Solidarität " verschleiert nur die knallharten Geschäftsinteressen gegen preisgünstigere Anbieter .

  • 16
    1
    Hinterfragt
    26.03.2021

    Nun, man stelle sich ganz einfach eine Frage:
    Wie oft hat Russland, trotz der angespannten politischen Beziehungen, Deutschland mit den Gaslieferungen erpresst?

    Wie oft hat die USA dies bei Ländern, welche nicht nach deren "politischen Pfeife" tanzen, mit der Lieferung/ Bereitstellung von Leistungen getan?

    Nur EIN Beispiel:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Adobe-deaktiviert-alle-Nutzerkonten-in-Venezuela-4549137.html

    Wer solche "Freunde" hat, braucht keine Feinde ...