Seht zu, wie wir sterben!

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    07.09.2015

    Das hatten wir aber in der Schule gelernt ...
    Da hatten wir alle die Augen gedreht und hatten gedacht , die wollen uns was vormachen ...
    Und nun ist es so gekommen ...

    Die haben uns ausgebeutet und alles tot gemacht und raus geholt , was zu holen und die jungen Menschen gleich noch mit und damit sind nun auch die Häuser leer ...

    Und nun , wer hätte das gedacht :
    "Der Osten kann die Flüchtlinge nehmen , dort stehen Wohnungen en masse leer ...
    und die brauchen junge Leute , denn Rentner gibt es dort um so mehr ...
    und in die ´gemachten blühenden Landschaften` schaffen wir den Müll - und den radioaktiven Schutt auch gleich noch hinterher ...

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    07.09.2015

    Der Spruch der Woche:

    Ausbeutung des Menschen durch den Menschen.

  • 1
    0
    Interessierte
    07.09.2015

    Das ist der Film vom Wochenende

    Und hier : "Unsere Welt"
    Wir können die aber nicht alle hierher holen und wir können auch nicht dafür , dass diese Länder sich nicht entwickelt haben oder die Staaten nichts für ihre Menschen getan haben ...
    https://www.youtube.com/watch?v=JauVK6Aw4B8
    ...

  • 5
    0
    gelöschter Nutzer
    07.09.2015

    Da darf man wohl die Frage stellen: Gibt es überhaupt eine Gesellschaftsordnung in der es weltweit gerecht zu gehen würde? UND das passende Individuum, den passenden Menschen dazu?
    Krank ist es allemal, dass Menschen so viel Geld besitzen, was sie niemals benötigen, dass durch Geld noch mehr Geld entsteht (Börsengeschäfte) und dass es solch ein extremes Gefälle zwischen extrem reich und super arm gibt. Aber würden denn alle Ressourcen auf der erde langen, um allen Menschen einen halbwegs guten und gleichen Lebensstandard zu ermöglichen? Dazu müsste zu erst mal eine strickte Geburtenkontrolle weltweit durchgesetzt werden. Alles sehr kompliziert, oder?