US-Präsidentschaftsdebatte: Shitshow statt Showdown

Die erste Präsidentschaftsdebatte in den USA läuft völlig aus dem Ruder. Der Moderator kann sich nicht gegen einen rüpeligen Präsidenten durchsetzen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

55 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    3
    Lesemuffel
    30.09.2020

    "Zwei Wahlkämpfer im Streitgespräch" gab's schon zum Thema. Mal sehen wie oft das unrühmliche Ereignis von der "FP" behandelt wird.

  • 4
    4
    Freigeist14
    30.09.2020

    Die Roten waren sicher heute Nacht 3 Uhr hellwach vor de Bildschirm . Krawall zur frühen Stunde .

  • 4
    3
    klapa
    30.09.2020

    Hätte man bei der 'Qualität' der Bewerber etwas Anderes erwarten können?

  • 6
    12
    Freigeist14
    30.09.2020

    Jetzt hab ich doch einen falschen Artikel gesetzt : Der Zirkus . Die USA täglich in den Fokus der Nachrichten und andere Meldungen hinten an stehen zu lassen , soll wohl die unverbrüchliche Freundschaft zum Großen Bruder unterstreichen . Von der USA lernen ,heißt siegen lernen .

  • 5
    13
    Freigeist14
    30.09.2020

    Glauben die Redakteure wirklich ,daß den Leser diesen Zirkus von Multimillionären interessiert ?