US-Vizepräsidentin Kamala Harris: Immer die Erste

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Vizepräsidentin steht für den gesellschaftlichen Wandel in den USA. Sie ist die Hoffnungsträgerin des liberalen Amerikas. Aus welchem Holz Kamala Harris geschnitzt ist, zeigt ihre Autobiografie. Bald sind ihre ersten 100 Tage Amtszeit vorbei.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    Malleo
    26.04.2021

    Klare Erkenntnis, die Zeit der alten, weißen Männer ist vorbei.
    Gefragt sind gerade in schwierigen Zeiten Persönlichkeiten mit narzisstischer Auffälligkeit.
    Ihr erhöhtes Bedürfnis nach Führung schmeichelt ihrem Selbstbildnis.
    Da stört auch keine selbstbewusste Fassade hinter der Patzer und Unterlassungen grandios versteckt werden können.
    Harris hat offensichtlich viel Zeit, um sich mit Ihrer Biografie ins rechte Licht für Bidens Nachfolge zu setzen.
    Sie macht es, weil sie stark ist und weil sie eine Frau ist.
    Auch Menschen dieses Landes haben die Erfahrung gesammelt, wie aus „Kohls Mädchen“ jene Kanzlerin der Herzen wurde, die mit geschichtsträchtigen Sätzen „Wir schaffen das“ und „Wir haben keine Fehler gemacht“ nicht nur wohlwollende Zustimmung erfuhr.
    Für nahtlosen Übergang könnte mit Annalena gesorgt werden- „Endlich anders“- so der Stern!
    Die Kobolde freut es!

  • 10
    2
    kNg
    25.04.2021

    Dritter Versuch: Ich schließe mich der Begeisterung um Frau Harris nicht an.

    Mal sehen, ob ich diesmal durchkomme, oder ich wieder etwas unzulässiges geschrieben habe.

  • 20
    16
    Freigeist14
    24.04.2021

    Was für ein Bohei um die Vizepräsidentin der USA . Der renommierte Buchkritiker Dennis Scheck hat ihre Biographie in seiner Sendung "Druckfrisch " verrissen .Zitat : "Diese Buch ist eine aus schlimmsten Klischees intellektueller Trägheit gerührte Heiligen -Legende " Siehe auch ARD-Mediathek : Druckfrisch vom 28.03.2021 .