Von der Leyen bei größtem Nato-Manöver seit 30 Jahren

Deutschland hat zum größten Nato-Manöver seit knapp 30 Jahren mehr Soldaten geschickt als alle anderen europäischen Alliierten. Für die Verteidigungsministerin steckt dahinter auch eine politische Botschaft. Allerdings nicht die, an die vielleicht andere denken.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    aussaugerges
    02.11.2018

    Genau so war es Frau Merkel.Und Steineier war der Steigbügelhalter.

  • 3
    2
    JochenV
    02.11.2018

    Wenn man sich überlegt, dass Putin den die alte UA auseinandertreibenden Putsch nicht gemacht hat (oder, Nuland ?), dass der Regimewechsel in KiewFeb2014 illegitim war (Quorum in Rada nicht erreicht), dass damit die Bürger der Regionen berechtigt waren, ihre nun freien Souveränitätsrechte auch den eignen politischen Entitäten anzuvertrauen (was sie per Volksentscheid auf der Krim und im Donbass auch getan haben), dann erscheint die sogenannte "russische Annexion der Krim" als eine ausgemacht willkürliche, durch die Tatsachen nicht gedeckte Unterstellung. Und so eine "Hoax" (so heißt es wohl in NATO-speak, also eine Art "Sender Gleiwitz") als Anlass, dass nun 60.000 NATO-Soldaten an die Grenzen von RUS gehen, das ist schon atemberaubend...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...