Vor EU-Ratspräsidentschaft: Juncker zweifelt an Rumänien

Rumänien ist eines der jüngsten EU-Mitglieder und soll zum ersten Mal den Vorsitz führen. Aber ist die zerstrittene und international kritisierte Führung in Bukarest der Aufgabe gewachsen? Zweifel kommen ausgerechnet von höchster Stelle in Brüssel.

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    1
    Zeitungss
    30.12.2018

    Es wäre zweckmäßig, Hr. Junker zweifelt am Gesamtzustand der EU. UNION ist hier schon der verkehrte Ausdruck, was zwar der Laie mitbekommen hat, nicht aber die Gestalter. Einheitliche Regelungen in allen Bereichen, weit verfehlt. Ich hatte ursprünglich positive Erwartungen, Fehlanzeige. Ergebnis ist ein zerstrittener Haufen in vielen Fragen, wer bitte soll den in der Welt ernst nehmen ??? Bringen wir in Deutschland mit 16 Bundesländern keine einheitlichen Regelungen auf die Reihe, wer sollte da an eine funktionierende EU glauben.
    Was Rumänien betrifft, die Wirtschaft hat schon größeres Interesse an diesem Land, wegen der billigen Arbeitskräfte. Unter Union verstehe ich etwas ANDERES! Es wurde einmal der Ausdruck VERLÄNGERTE Werkbank geprägt, innerhalb der EU hat diese sich gemausert, was den Betroffenen nicht unbedingt gefällt und deshalb endlich aufgewacht sind. Nachdenken wäre jetzt von Vorteil.

  • 4
    1
    franzudo2013
    30.12.2018

    An die Regeln der EU halten sich auch Frankreich und Deutschland nicht. Möglicherweise haben die Regeln der EU auch in Italien, Spanien, Portugal nicht den größten Stellenwert.
    Allein den Osteuropäern werden immer wieder mangelnde Reife und demokratische Defizite vorgeworfen.
    Da sollte jeder bei sich selbst anfangen, wenn er es ernst meint mit dieser Union.

  • 4
    2
    gelöschter Nutzer
    29.12.2018

    Ischiaprobleme behandelt man am besten mit Alkohol. Gin wirkt da hervorragend.

  • 2
    5
    Blackadder
    29.12.2018

    @franzudo: Junckers ist nächstes Jahr Geschichte. Die Regeln der EU, an die sich gerade viele Länder wie Ungarn, Polen, Rumänien nicht mehr halten wollen, bestehen weiterhin.

  • 5
    4
    franzudo2013
    29.12.2018

    Die Europäer zweifeln an Jean Claude Juncker. Oder verzweifeln?
    Mit so einem Ischias sollte man sich besser schonen....



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...