Forscher: Zahl der offenen Stellen auf Rekordhöhe

Nürnberg (dpa) - Die Zahl der offenen Stellen in Deutschland hat einen Rekordstand erreicht. Im dritten Quartal 2018 gab es nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bundesweit rund 1,24 Millionen unbesetzte Jobs.

Das waren rund 140.000 offene Stellen mehr als im Vorjahreszeitraum und ein Plus von rund 23.000 im Vergleich zum zweiten Quartal 2018, wie das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. In Westdeut schland waren zuletzt rund 950.000 Stellen zu vergeben, in Ostdeutschland rund 290.000.

Auffällig sei die stark gestiegene Personalnachfrage im Verarbeitenden Gewerbe - also in Wirtschaftsbereichen, die Güter und Waren in Fabriken und Anlagen produzieren oder verarbeiten. Innerhalb eines Jahres habe sich die Zahl der offenen Stellen hier um fast ein Drittel erhöht - auf nun gut 160.000.

Das IAB untersucht mit seiner Stellenerhebung viermal jährlich das gesamte Angebot - also auch jene Jobs, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden. Im dritten Quartal wurden Antworten von rund 9000 Arbeitgebern aller Wirtschaftsbereiche ausgewertet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...