Kuka-Chef verhandelt mit chinesischem Eigner über Ablösung

Der Einstieg der Chinesen bei dem deutschen Hightech-Unternehmen hatte auch in der Politik für Unruhe gesorgt. Firmenchef Reuter unterstützte den umstrittenen Deal und trug auch dazu bei, dass sich die Wogen glätteten. Jetzt scheint seine Mission erfüllt zu sein.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...