Sonos-Aktie fällt nach erstem Quartalsbericht um ein Fünftel

Sonos konnte im vergangenen Quartal zwar den Absatz im Jahresvergleich steigern, der Umsatz ging allerdings zurück.

Santa Barbara (dpa) - Der Lautsprecher-Anbieter Sonos hat die Anleger mit seinem ersten Quartalsbericht seit dem Börsengang im Sommer enttäuscht. Die Aktie verlor am Dienstag zeitweise rund ein Fünftel ihres Werts und rutschte an die Marke von 17 Dollar ab.

Sonos, ein Anbieter vernetzter Lautsprecher, der vom Musistreaming-Boom profitieren will, war Anfang August an die Börse gegangen und der Kurs war damals am ersten Handelstag um ein Drittel auf knapp 20 Dollar hochgesprungen.

Im vergangenen Quartal konnte Sonos zwar den Absatz im Jahresvergleich um elf Prozent auf gut 886.500 Geräte steigern. Doch der Umsatz fiel um 6,6 Prozent auf 208,4 Millionen Dollar. Das liegt daran, dass sich jetzt der 199 Dollar teure kleine Lautsprecher Sonos One mit der Amazon-Assistenzsoftware Alexa an Bord besonders gut verkaufte - und ein Jahr zuvor die über drei Mal so teure Soundbar Playbase als neues Modell besonders gut lief.

Der Umsatzrückgang schlug auch auf das Ergebnis durch: Der Quartalsverlust stieg auf 27 Millionen Dollar von 14,5 Millionen ein Jahr zuvor. Dazu trug auch ein Firmenumbau bei, der jetzt einmalige Kosten von 4,5 Millionen Dollar erzeugte - aber jährliche Einsparungen in Höhe von 14 Millionen Dollar bringen soll.

0Kommentare Kommentar schreiben