Urteil mit Signalwirkung: Stuttgart droht Diesel-Fahrverbot

Geht es nach der Autoindustrie, sollen Nachrüstungen ausreichen, um Fahrverbote für alte Diesel mit schmutzigen Abgasen zu vermeiden. Das Stuttgarter Verwaltungsgericht sieht das anders - und erhöht mit seinem Urteil auch den Druck auf die Bundespolitik.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Nixnuzz
    28.07.2017

    "Die Richter verurteilten das Land zur Überarbeitung des neuen Luftreinhalteplans für Stuttgart, weil dieser die Luft nicht schnellstmöglich verbessere. .." Wonderfull! Und was macht der geneigte Dieselfahrer? Seit Jahrzehnten hat sich kein "nettes Tier" um diese Situation gekümmert und haut nun unausgesprochen den Nutzer in die Verzweifelung. Porsche- und obere Audi-Klassen-Fahrer können sich vielleicht anderweitig ihre Mobilität durch "Fremddiesel" erhalten - aber der "Diesel-Normalverbraucher"?? Hier wird doch nicht nur der Brunnen zukünftig zugemacht sondern der, der in den Brunnen gefallen ist, mangels eigener "Finanzmasse" auch noch zugeschüttet. Glaubt wirklich jemand, das die Umrüstkosten "nur die Hersteller" tragen?? Allein der Finanzminister wird auch sowas nicht zulassen - wenn die Hersteller "Sonderabschreiben oder ähnliches" in der Bilanzsteuererklärung aufführen! Und wo soll zukünftig / langfristig die Ersatzenergie in Diesel-vergleichbarer Menge herkommen?? Das sind keine Pea-nuts! Wieviel Kaufkraft wird aus den Städten vertrieben?? Nochmehr Grüne-Wiese-Center? In wieviel Jahren steht ausreichend elektrivizierter ÖNPV zur Verfügung oder ähnliches? Oder was kann man zukünftig noch preiswerter aus dem Internet geliefert bekommen? Wieviel innerstädtische Arbeitnehmer kann man dann per Internet ersetzen? Ach ja richtig: Psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz sind ja nur ein statistisches Hirngespinst...aber die fallen ja dann mangels Arbeitnehmer : weg!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...