647 000 Euro für bessere Versorgung von Demenzpatienten

Görlitz (dpa/sn) - Die Versorgung von demenzkranken Menschen im Malteser-Krankenhaus St. Carolus in Görlitz soll verbessert werden. Der Freistaat Sachsen stellt dafür in diesem und im kommenden Jahr insgesamt rund 647 000 Euro bereit, wie die Staatskanzlei mitteilte. Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) übergab den Fördermittelbescheid am Freitag. Begleitet wurde er von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (ebenfalls CDU). Die Weiterentwicklung soll 2024 abgeschlossen sein. Unter anderem soll die Schulung der Mitarbeiter gefördert werden. «Wir freuen uns, dass erstmals ein ganzes Krankenhaus - vom Empfang bis zum Chefarzt - auf diese wachsende Patientengruppe vorbereitet ist», sagte die Geschäftsführerin von Malteser Deutschland, Verena Hölken, über das Projekt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...