Arbeitgeberpräsident fürchtet Bremseffekte für Wirtschaft

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Arbeitgeberpräsident Jörg Brückner hat trotz eines überdurchschnittlichen Wachstums und sinkender Arbeitslosenzahlen vor überzogenen Erwartungen an die Wirtschaftskraft des Freistaats gewarnt. «Auf den ersten Blick steht Sachsen gut da, aber wir sollten genauer hinschauen», sagte Brückner, Präsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft (VSW). Die positiven Zahlen dürften nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Lage in den Branchen sehr unterschiedlich sei. «Angesichts einer schwachen Nachfrage auf wichtigen Auslandsmärkten und der sich ankündigenden Steigerung des Ölpreises warne ich vor zu viel Euphorie.» Brückner sprach von möglichen Bremseffekten für die Wirtschaft.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...