Bonpflicht stößt bei Bäckereien in Sachsen auf Kritik

Dresden (dpa/sn) - Wenige Tage nach Inkrafttreten der umstrittenen Kassenbonpflicht stößt die Regelung vor allem bei Bäckereien auf Kritik. «Ich halte das für schizophren, etwas auszudrucken und sofort wegzuschmeißen», sagte der Bernsdorfer Bäckermeister Roland Ermer der Deutschen Presse-Agentur. Wenn Kunden ausdrücklich sagten, dass sie keinen Beleg möchten, werde er den Bon in seinen beiden Filialen auch künftig nicht ausdrucken. «Da leiste ich zivilen Ungehorsam», so Ermer, der auch Präsident des Sächsischen Handwerkstages ist. Seit dem 1. Januar müssen Händler ihren Kunden einen Bon aushändigen. Mit dem 2016 verabschiedeten Kassengesetz soll der Steuerbetrug etwa durch manipulierte Ladenkassen bekämpft werden.

In einer Dresdner Filiale der Bäckerei Möbius berichtet Verkäufer Klaus Barche von langen Papierschlangen. Wo früher eine Papierrolle in der Kasse drei bis fünf Tage reichte, wird jetzt mindestens eine pro Tag bedruckt. «Es nervt uns, es nervt die Kunden», so Barche. Der Dresdner Bäckermeister und Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, Michael Wippler, schätzte kürzlich den Anteil der Kunden, die einen Bon brauchen, auf unter drei Prozent.

Nach Angaben des sächsischen Finanzministeriums wird mit der sogenannten Belegausgabepflicht nur eine Regelung eingeführt, die es schon in 21 weiteren EU-Ländern gibt.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    5
    Interessierte
    07.01.2020

    Wenn die Bäcker sich so vehement dagegen stellen und sich ständig echovieren , wie viele Kunden haben die denn schon um ein paar Groschen betrogen , wenn man 8 Stücken Kuchen für jeweils 0,90 /1.25 /1,35 /1,56 kauft und dazu noch 6 Brötchen für 49 und 55 und 65 Cent ???

  • 5
    3
    karstenp
    07.01.2020

    Ich finde das nicht schlimm, die Kassen stehen schon länger in den Filialen, ich glaube da haben viele ein schlechtes Gewissen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht immer mit rechten Dingen zu ging.
    Der Zeitaufwand ist doch eigentlich nicht messbar wenn schon der Artikel in die Kasse eingegeben wurde braucht es eigentlich nur noch einen Knopfdruck, und mal ehrlich bei den meisten Großbäckereien wird mehr Geld als für Bonrollen an anderer Stelle verschwendet.

  • 5
    1
    MuellerF
    07.01.2020

    Was wohl kaum jemand weiß: man kann sich von der Belegausgabepflicht befreien lassen (gem. § 148 Abgabenordnung), muss das allerdings beim Finanzamt beantragen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...