Jahresbericht: Osten kommt wirtschaftlich voran

Berlin (dpa) - 30 Jahre nach der Wende kommt der Osten beim wirtschaftlichen Aufholprozess weiter voran. Das geht aus dem Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit hervor, der heute vorgestellt wird.

Demnach sind Wirtschaftskraft, Löhne und Gehälter sowie verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in den ostdeutschen Ländern weiter gestiegen, die Arbeitslosigkeit ist gesunken.

Es gebe jedoch noch immer Unterschiede in der wirtschaftlichen Leistungskraft, heißt es. Dies hänge vor allem mit strukturellen Faktoren zusammen. Dazu zählten die Kleinteiligkeit der ostdeutschen Wirtschaft, ein Mangel an Konzernzentralen großer Unternehmen und die ländlich geprägte Siedlungsstruktur.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    Interessierte
    26.09.2019

    Im ehemaligen UNION-Betrieb sollte doch ´jetzt gerade` auch alles ausgeräumt und abtransportiert werden ´gen Westen , aber die hatten doch Wache gestanden , kam kürzlich - wohl im SF ?
    Und wo findet man den Beitrag - hier ?

  • 3
    2
    Interessierte
    26.09.2019

    Die - ´ham alles tot gemacht und ausgeräumt und nun kommt der Osten nach 30 Jahren endlich wieder voran ...
    Da hatte schon mal jemand alles tot gemacht und andere hatten alles ausgeräumt !



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...