Sachsen setzt auf Internationalisierung von Kleinunternehmen

Grünhainichen (dpa/sn) - Sachsen will mehr kleine und mittlere Unternehmen zum Schritt in den internationalen Markt ermutigen. Dafür sind in diesem Jahr mehr als 150 Aktivitäten in gut 40 Ländern geplant, wie das Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte. Unter anderem stehen Info- und Beratungstage, Unternehmerreisen und Messebeteiligungen auf dem Programm. Der Fokus liegt dabei auf den Nachbarstaaten Polen, Tschechien, Österreich und Schweiz. Diese eigneten sich besonders gut für den Einstieg ins Exportgeschäft, hieß es. Derzeit engagieren sich im Freistaat rund acht Prozent der Firmen im Außenhandel. Bundesweit liege der Schnitt bei elf Prozent.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...