Sachsen wird zum wichtigsten Standort für E-Autos in Europa

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Elektrifizierung des europäischen Automarktes beschleunigt sich massiv. Das Volkswagenwerk in Zwickau spielt dabei eine führende Rolle.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

77 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    2
    Zeitungss
    16.04.2021

    @Lexi...: Überzeugt! Auch ohne Brille sehe ich Rohstoffvorkommen in allen Bereichen. Es geht schon bei den überdimensionalen Kupfervorkommen los, etwas Zinn und weitere Edelmetalle. Eigentlich könnte Deutschland die Welt versorgen, wäre es so, könnte man sich in manchen Dingen ruhig zurücklegen.
    Nein, beantworten müssen Sie nichts, zumal eine Antwort zu dieser Frage (9000€) schwierig und nicht gewollt ist. Zum Thema Rohstoffe hätten Sie auch nicht antworten müssen, lässt sich aber einfach erklären. Sehen Sie sich im Forum um, es ist ein schräges Geschäft mit der Förderung, was nicht nur meine Meinung ist. Wer sich dazu entscheidet, soll Fahrzeug und die zugehörigen Anlagen auch finanzieren, damit hätte niemand ein Problem, Hersteller ausgenommen. Warum der Steuerzahler nachhelfen muss, nun ja, man kann es wirklich schlecht erklären.

  • 6
    11
    Lexisdark
    15.04.2021

    @Zeit... Welchen Teil eines Kommentares ich beantworte oder meine Meinung dazu schreibe, überlassen Sie bitte mir. Meinungsfreiheit nennt sich das. Bezüglich Rohstoffe sehen Sie nur Kohle, da sollten Sie schon mal den Termin beim Augenarzt vereinbaren. Deutschland hat wesentlich mehr zu bieten, seltene Erden, Edelmetalle, Kupfer, Zinn und vieles mehr. Dass man die Gewinnung und Verarbeitung nicht vorantreibt aufgrund von Bürokratie und sofortiger Panik der dort lebenden Bürger, ist typisch. Wenn es woanders dreckiger passiert, Chile zum Beispiel, wird sich auch aufgeregt. Darum ging es mir im Bezug auf die Elektromobilität. Das Thema Stromerzeugung und Übertragung ist ein längeres Thema.

  • 22
    2
    Zeitungss
    15.04.2021

    @Lexi....: Einen sehr wesentlichen Teil der Frage von manneth beantworten Sie allerdings nicht, es ging um 9000€, zu Erinnerung. Welche heimischen Rohstoffe meinen Sie denn speziell für die E-Mobilität ??? Braun- und Steinkohle sind heimisch und diese decken auch den Bedarf für die E-Mobilität ab. Nach deren Abschaffung und Ersatz durch Sonnenstrahlen sowie immer größer werdender Bedarf, werden auch Sie wieder in der Realität ankommen, dauert alles seine Zeit. Man streitet über Versorgungsleitungen, Windmühlen und PV, immerhin der Strom kommt aus der Steckdose, was letztlich wichtig ist. Selbst Pumpspeicherwerke in D verabschieden sich und da soll der einigermaßen noch im Leben stehende Bürger auch noch lächeln??? Wer nur die Steckdose kennt, für den darf die Zukunft gesichert sein.

  • 10
    10
    Lexisdark
    15.04.2021

    @manneth LPG und umweltfreundlich? Etwas besser als die Benzin und Diesel mehr nicht. Kommt immerhin aus der gleichen Produktionsstätte, gilt eigentlich als Nebenprodukt in einer Raffinerie.
    Hätte Deutschland nicht Jahre und Jahrzehnte verschlafen, könnte man längst heimische Rohstoffe verwenden. Aber Bürokratie und Wutbürger, denen ihr Ego wichtiger ist als alles andere, behindern immer mehr.

  • 20
    5
    manneth
    15.04.2021

    Weshalb muss ich Steuerzahler 9000 EURO zahlen, für einen Kunden, der 42000 Euro für einenn Umwelt Killerauto ausgibt? Macht endlich Schluß mit der Förderung, die nur der Autoindustrie hilft! Für mich käme nur die Förderung für LPG Autos in Frage! Fahre schon seit 15 Jahren diesen umweltfreundlichen Treibstoff!

  • 24
    3
    langi001
    15.04.2021

    Jetzt fehlen nur noch ein paar 100000 Schnelladesäulen.

  • 24
    4
    HEIMAT2021
    15.04.2021

    Ich frage mich immer wieder wieso Deutschland die teuersten Preise aller Marken vs. anderen EU Staaten hat. Hier wird den"Sparern"das Geld aus der Tasche gezogen und die Firmen werden subventioniert was natuerlich unterm Strich der Deutsche Steuerzahler auch wieder bezahlt. So kann es eigentlich nicht sein, aber Hauptsache die Dividenden stimmen und wir nicken alles, wie so vieles ab.