Sächsische Firmen auf Leitmesse «Agritechnica»

Dresden (dpa/sn) - Zehn Aussteller aus Sachsen präsentieren sich auf der Messe für Landtechnik «Agritechnica» vom 10. bis zum 16. November in Hannover. Bereits zum vierten Mal seien Betriebe aus dem Freistaat mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, teilte das Agrarministerium am Donnerstag mit. «Die sächsischen Landtechnikbetriebe sind gefragte und etablierte Partner am Weltmarkt», sagte Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU), der am Sonntag nach Hannover reisen will. Er hoffe auf neue Geschäftsbeziehungen für sächsische Unternehmen.

Auf der «Agritechnica», die als weltgrößte Messen für Agrartechnik gilt, stellt Sachsen unter anderem das Projekt «Feldschwarm» vor. Dafür entwickeln sächsische Unternehmen neue Maschinenkonzepte. Die Idee: Durch einen Schwarm kleiner autonomer und miteinander vernetzter Feldmaschinen sollen große und schwere Landmaschinen in der Zukunft ersetzt werden. «Durch die enge Vernetzung zwischen Entwicklern, Herstellern und natürlich auch den Landwirten entstehen Synergien, die neue Technologien hervorbringen», sagte der Chef der Wirtschaftsförderung Sachsen, Thomas Horn.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...