Sächsische Flughäfen erfüllen EU-Sicherheitsstandards

Dresden (dpa/sn) - Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden erfüllen die strengen EU-Sicherheitsstandards. Entsprechende Zeugnisse überreichte Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) dem Vorstandschef der Mitteldeutschen Flughafen AG, Johannes Jähn. Ab dem kommenden Jahr sind Flugplatzbetreiber in der EU verpflichtet, ein solches Zeugnis vorzuweisen. «Die Bestätigung der Konformität beider Flughäfen mit den EU-weit verbindlichen Sicherheitsstandards ist eine Grundvoraussetzung dafür, die Airports - als zentrale Bestandteile der mitteldeutschen Verkehrsinfrastruktur - nachhaltig betreiben und weiterentwickeln zu können», sagte Jähn am Freitag.

Im Rahmen der Zertifizierung seien nur wenige Korrekturen an der Flugplatzinfrastruktur nötig gewesen seien, was sicher auch in der vergleichsweise neuen und modernen Infrastruktur begründet sei, sagte Dulig. «Seit 1991 wurden hier immerhin 2,1 Milliarden Euro investiert.» Er betonte die Bedeutung der sächsischen Flughäfen als «Job-Motor» mit positiven Effekten auf Wirtschaft und Tourismus in der ganzen Region.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...