Sächsische Winzergenossenschaft beginnt mit der Weinlese

Dresden (dpa/sn) - Die Sächsische Winzergenossenschaft Meißen hat mit der Lese der ersten Trauben begonnen. In den Weinbergen hänge ein in Menge und Qualität vielversprechender Jahrgang, erklärte Geschäftsführer Lutz Krüger am Dienstag. Beim Leseauftakt in der Lage «Merbitzer Bauernberge» nahe Dresden wurde ein Mostgewicht von 72 Grad Oechsle gemessen. Für die frühe Sorte Müller-Thurgau ein guter Wert, so Krüger. Die Winzergenossenschaft, die in den vergangenen Monaten mit Verlusten durch belasteten Wein zu kämpfen hatte, gab sich vorsichtig optimistisch: «Wir sind noch lange nicht durch, aber wir sehen ein Licht», so Krüger. Die Kontrollen seien verstärkt worden, es gebe nun kaum ein so sicheres Lebensmittel wie Wein.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...