Tarifeinigung: Mehr Lohn für Beschäftigte von Bautzner Senf

Bautzen (dpa/sn) - Die rund 50 Mitarbeiter des Traditionsunternehmens Bautzner Senf bekommen künftig mehr Lohn. Nach zweitägigen Verhandlungen habe es einige Einigung gegeben, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die zur Develey-Gruppe gehörende Bautzner Senf und Feinkost GmbH am Mittwoch mitteilten. Demnach steigen die Entgelte für die Beschäftigten zum 1. Oktober um 107 Euro monatlich. Von 2021 bis 2024 wird der Monatslohn jedes Jahr zum 1. September um 100 Euro angehoben. Insgesamt haben die Mitarbeiter damit bis 2024 rund 500 Euro mehr pro Monat. Auch Lehrlinge bekommen mehr Geld.

Verhandlungsführer Olaf Klenke von der Gewerkschaft NGG wertete die Einigung als Erfolg. Mit dem Abschluss werde die gute Arbeit der Beschäftigten finanziell stärker anerkannt. «Es ist zudem ein wichtiger Schritt zum Abbau der Lohnunterschiede Ost/West.» Die Gewerkschaft hatte in der vergangenen Woche mit einem mehrtägigen Warnstreiks eine Angleichung der Löhne an das Westniveau gefordert.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern habe man das berechtigte Anliegen einer angemessenen Lohnsteigerung und das gemeinsame Interesse nach einem zukunftsfähigen Standort Bautzen in Einklang bringen können, teilte das Unternehmen mit.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.