Umweltminister besucht Solarfirma Meyer Burger in Freiberg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Freiberg (dpa) - Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) besucht am Mittwoch den Solarmodul-Hersteller Meyer Burger in Freiberg. Nach Angaben seines Ministeriums will Günther mit dem Meyer-Burger-Chef Gunter Erfurt über den Wiederaufbau der Solarproduktion in Sachsen sprechen. Das Schweizer Unternehmen hatte voriges Jahr nach der Insolvenz des einst größten deutschen Solarmodul-Herstellers Solarworld dessen Werk in Freiburg übernommen. Meyer Burger plant dort die Produktion von Solarmodulen aus Zellen, die zuvor in einem zweiten Werk in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt hergestellt werden. Die Produktion soll im ersten Halbjahr 2021 beginnen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.