Winzergenossenschaft Meißen tritt Weinbauverband Sachsen bei

Meißen (dpa/sn) - Sachsens Winzer bündeln ihre Kräfte. Zum ersten Januar 2020 tritt der mit einer Rebfläche von 120 Hektar größte Betrieb - die Winzergenossenschaft Meißen - dem Weinbauverband Sachsen bei. Dies sei ein wichtiger Schulterschluss der heimischen Winzer, um die Zukunft des Weinbaus gemeinsam zu gestalten, teilte der Verband am Mittwoch in Meißen mit. Die Genossenschaft sei ein wichtiges Bindeglied zu den Kleinwinzern, die zum Erhalt des Steillagenweinbaus und der jahrhundertealten Weinkulturlandschaft beitragen.

Mit dem Beitritt bearbeiten die im Verband organisierten Winzer mehr als 400 Hektar und mehr als 80 Prozent der Rebfläche Sachsens.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...