Peter Piek spielt filigran mit den Dimensionen

Die Ausstellung "Hot Pot Piek" der Leipzigers Peter Piek verspricht farbenfrohe Kunst. Der Künstler will bewusst die Begrenzung der gerahmten Kunst an der Wand aufs Korn nehmen und nimmt dabei auch profane Angelschnur zu Hilfe.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.