Pfiffige Ideen statt großer Party

Gedichte, Bilder, Musikstücke, Videos und viele weitere kreative Arbeiten erhielt das Moro-Team nach dem Aufruf zum Wettbewerb. Nun sind die Preise verteilt und die ersten der Gutscheine bereits eingelöst. Die Resonanz hätte dennoch größer sein können.

Rochlitz.

Vom Insektenhotel, das Ronja und Maja Schubert aus Fischheim gebastelt haben, bis zum BMX-Video von Felix und Julian Kramer - die Einsendungen zum Kreativwettbewerb des Rochlitzer Moro-Teams sind alle sehr einfallsreich, berichtet Jurymitglied Josephine Fleck. Die Abiturientin ist Teil des "Motley Rochlitz - Kunterbuntes Rochlitz"-Teams, kurz Moro, das den Wettbewerb Ende April ausgelobt hatte.

"Wir sind begeistert, viele haben uns mit ihren Ideen wirklich überrascht", verrät Josephine Fleck. Unter den 185 Einreichungen waren viele selbstgezeichnete Bilder, Gedichte, aber auch rockige Lieder, Musikstücke und Videos. "Jeder hat einen Gutschein im Wert von 30 Euro gewonnen, die besten 20 Einsendungen sogar im Wert von 50 Euro", fügt Fleck hinzu.

Das Moro-Team entscheidet im Namen aller Schüler über insgesamt 10.000 Euro, die die Stadt Rochlitz seit 2018 jedes Jahr ihren Kindern und Jugendlichen zur freien Verfügung stellt. "In den letzten Jahren haben wir mithilfe des Geldes große Feste für alle Schüler veranstaltet, aber das war aufgrund der Pandemie in diesem Jahr nicht möglich", sagt Josephine Fleck.

Schnell sei klar gewesen, das Geld solle den Schülern, aber auch den lokalen Gewerbetreibenden, die unter der aktuellen Situation leiden, zur Verfügung gestellt werden. "Deshalb wurde ein Wettbewerb ausgerufen, an dem sich jeder Schüler der Stadt mit einem kreativen Beitrag beteiligen konnte, den er oder sie während und über die Zeit zuhause anfertigte", erklärt Marcel Berger, Sozialarbeiter im Rochlitzer Jugendladen. Berger begleitet gemeinsam mit seinen Kollegen die Organisation des Wettbewerbes. "Das Moro- Team hat 333 Gutscheine bereitgestellt, die die Gewinner bei allen teilnehmenden Geschäften einlösen können", sagt Berger.

"Die Idee ist super. Man muss den Hut ziehen, dass junge Leute gemeinsam soweit denken und ihre Stadt und deren Wirtschaft unterstützen", so die Geschäftsführerin des Kinderladens Malu, Sandy Löbel. Bei ihr wurden bereits Gutscheine eingelöst. Ebenso wie bei Thomas Baumann, Geschäftsführer des Rochlitzer Spieleladens Games Within. "Das Schöne ist, dass jetzt auch Kinder kommen, die unseren Laden bislang noch nicht besucht haben", sagt Baumann.

Doch ganz ausgeschöpft ist der Fond des Moro-Teams 2020 noch nicht. "Wir hätten uns mehr Beteiligung gewünscht", sagt Moro-Team-Mitglied Josephine Fleck. "Es waren ja alle Schüler über den Wettbewerb informiert."

So habe man die 20 besten Einsendungen besonders prämiert. Was mit den verbleibenden 3500 Euro geschehe, werde man nun beraten, sagt Fleck.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.