Polizei geht in Aue gegen Straßenkriminalität vor

Aue-Bad Schlema.

Um die Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität zu bekämpfen, hat es am Donnerstag einen gut zehnstündigen Polizeieinsatz in Aue gegeben. 43 Beamte in Zivil und in Uniform konzentrierten sich auf das Gebiet Postplatz und Wettinerstraße. Sie ahndeten dabei nach Polizeiangaben nicht nur Drogenverkäufe, sondern fanden auch Betäubungsmittel-Verstecke.

Insgesamt wurden sieben Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz mit 20 bis 31 Jahre alten Tatverdächtigen unterschiedlicher Nationalitäten zur Anzeige gebracht. So erwischten Beamte einen 20-jährigen gambischen Staatsangehörigen. Jener trug eine Konsumeinheit Marihuana bei sich sowie 370 Euro in szenetypischer Stückelung. Drogen und Geld wurden beschlagnahmt. Später fand ein Rauschgiftspürhund hinter dem Einkaufszentrum an der Wettinerstraße zwei Drogendepots mit knapp 50 Gramm Marihuana. Offenbar hatte der 20-Jährige eines dieser Verstecke genutzt. (kjr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.