Räte planen Vorstoß zum Brühl - Lokal-Zukunft erneut offen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Gespräche mit möglichen Betreibern der Coffee-Art- Bar sind gescheitert. Doch es gibt eine weitere Runde mit Vertretern der Stadt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
Neu auf freiepresse.de
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    994374
    08.03.2020

    "Nun sucht er auf einem Kleinanzeigenportal nach neuen Übernahmeinteressenten. In dem Inserat ist von einer Gastronomie in "einem der derzeit angesagtesten Viertel in Chemnitz" die Rede. " - Ist das nicht "Hochstapelei" ?

    Der Brühl ist sehr wohl ein "angesagtes Viertel" - aber zum Wohnen!

    Wenn es um "Clubs" geht, scheinen mir eher die Viertel um den Markt, an der StraNa, "Schlachthof", "Stadtkeller", TU-Campus und jede Menge ehemalige Produktionsstätten ein. (Kein Anspruch auf Vollständigkeit.)
    Ach ja, das Reitbahnviertel sollte ja auch zum Studentenwohnen ertüchtigt werden. Wie ist denn da der Stand?